Über mich

Als Feinschmecker und Sommelier war es mir schon immer ein Anliegen, aus dem großen Angebot an Weinen die edelsten und natürlichsten auszuwählen. Ich sehe Qualität als Summe aus Herkunft, Verarbeitung und Auswahl. Also bemühe ich mich, nicht nur alle Weine selbst zu verkosten, sondern auch den jeweiligen Winzer und dessen Herstellungsverfahren persönlich kennen zu lernen.

Durch langjährige Erfahrung weiß ich, was der Kunde wünscht. Für mich steht deshalb Dienstleistung an oberster Stelle, denn mein Credo lautet:

„DER KUNDE IST KÖNIG – OHNE KOMPROMISSE!“

René Clausen

Lebenslauf

Als gebürtiger Salzburger hat es mich schon mit 18 Jahren in die Ferne gezogen – zuerst in die USA, dann nach Spanien. Dort konnte ich auch meine ersten Erfahrungen in der Gastronomie sammeln. Unter anderem im „SAN FRANCIS-HOTEL“ in San Francisco, im Catering des Madrider „CARLTON-RITZ“ und in verschiedenen Cocktailbars.

Meine Leidenschaft für ausgezeichnete Weine habe ich dabei schon früh entdeckt. Die Sommelierprüfung in Amerika hat ihr übriges dazu beigetragen. Das Sammeln von „guten Tröpferln“ gehört seit damals zu meinen Lieblingsbeschäftigungen.
Nach vier Jahren im Ausland war es dann wieder an der Zeit, nach Österreich zurückzukehren. Stationen meiner Saisonlaufbahn waren u.a. das „HOTEL EDELWEISS“ in Zürs/Arlberg und die „RAINER´S BAR“ in Pörtschach.
Darauf folgten Positionen in internationalen Unternehmen – zuerst bei der „LAUDA AIR“ als Flugbegleiter, dann im „VIENNA MARRIOTT HOTEL“ als Catering-Manager. Bei „DO&CO“ war ich dann u.a. für den Einkauf im Catering-Bereich bei den FORMEL 1 Rennen verantwortlich.
Diese Erfahrungen waren die ideale Grundlage, um bei „DELICATERING by Merkur“- ein Teil des REWE-Konzerns – die Leitung zu übernehmen. Fast zehn Jahre lang habe ich dort mit viel Engagemant und Enthusiasmus die Geschicke des Unternehmens geführt. Diese Zeit war mit Sicherheit eine meiner spannendsten Herausforderungen.
Daneben habe ich mir die Zeit genommen, für zwei österreichische Magazine als Restaurantkritiker zu schreiben. Durch diese Nebenbeschäftigung konnte ich mein Wissen über österreichische Weine noch weiter ausbauen – ich hatte dabei die Möglichkeit, zahlreiche Weingüter zu besuchen und viele Spitzenweine zu verkosten.
Aus familären Gründen hat es mich dann im Jänner 2004 wieder ins Ausland, dieses mal nach Brüssel, gezogen. Nach einem wunderschönen Jahr der Auszeit und Gesprächen mit sehr vielen Wein-interessierten Menschen kam ich auf die Idee, meine private Passion auch beruflich zu nützen – mein kleiner, aber feiner Internet-Weinhandel mit guten österreichischen Weinen und Schnäpsen ist das Ergebnis.