Weinregion des Monats: Traisental

Das jüngste Weinbaugebiet Österreichs – es besteht in dieser Form erst seit 1995 – ist mit rund 790 Hektar Rebfläche auch eines der kleinsten des Landes, aber in einer Beziehung ganz groß: Hier führt der Grüne Veltliner das Regiment. Fixpunkte in den kleinen Weinorten sind bodenständige Buschenschanken. Ausflüge in die Geschichte gewähren Traismauer oder Herzogenburg. Seit dem Jahrgang 2006 kommen typische fruchtig, würzige Grüne Veltliner und kernige, mineralische Rieslinge unter der Bezeichnung Traisental DAC auf den Markt.

  • Grüner Veltliner „Vom Haus“ 2017

    8,90 inkl. 21% MwSt.
  • Grüner Veltliner „Gmirk“ (Gmörk) 2016/17

    9,90 inkl. 21% MwSt.
  • Grüner Veltliner „Furth-Palt Kremstal“ 2016/17

    10,20 inkl. 21% MwSt.
  • Grüner Veltliner „Engelberg“ 2016

    11,90 inkl. 21% MwSt.
  • Grüner Veltliner DAC „Zeisen“ 2017

    10,20 inkl. 21% MwSt.
  • Grüner Veltliner „Grand Reserve“ 2013/15

    28,70 inkl. 21% MwSt.
  • Gemischter Satz „Vom Stein“ 2016

    11,50 inkl. 21% MwSt.
  • „Wien.1“ Cuvée 2017

    10,40 inkl. 21% MwSt.
  • Chardonnay „Reserve“ 2016

    12,10 inkl. 21% MwSt.
1
2
3
1

60% Grüner Veltliner

2

DAC Weine

3

Kalkhaltiges Segmentgestein

© Copyright - WhyNotWein 2016